Rückblick: Startup Weekend Lüneburg 2016

Über 60 Teilnehmer grübelten beim Startup Weekend Lüneburg (22.-24.04.2016) an den Geschäftsideen von morgen. 54 intensive Stunden voller Ideen, Diskussionen, Businessplänen, wenig Schlaf und viel Kaffee.

Die Aufgabe des Wochenendes bestand darin, gemeinsam mit seinem Team innerhalb von 54 Stunden ein Konzept eines gründungsfähigen Startups zu erarbeiten und am Ende in Form eines Pitches (eine Präsentation des Geschäftsmodells) einer Jury vorzustellen. Die Jury wählte die Sieger in den Kategorien „Bester Pitch“, „Innovativste Idee“, „Größter regionaler Impact“ und „Sonderpreis Medien“.

Freitag

Es ist 16 Uhr in Lüneburg: Nachdem die letzten Flipcharts an ihre rechtmäßigen Plätze geschoben und das Orga-Team eingewiesen wurde, trudelten die ersten Teilnehmer ein. Im Hörsaalgang der Leuphana Universität Lüneburg wurden die Teilnehmer registriert, bekamen ihre Teilnehmertaschen und konnten sich bei ersten Getränken kennenlernen. Um 17.00 Uhr eröffnete Moderator Serhat Kaya offiziell das Startup Weekend Lüneburg.

Danach hielt Heiko Franken (Ilmenau Business Angels) eine inspirierende und ehrliche Rede zum Thema Gründen. Heiko griff auf seine langjährige Erfahrung als Unternehmer zurück und motivierte alle Teilnehmer ihr Bestes zu geben. Seine eindeutige Botschaft an die Teilnehmer: „Fail often“, aber gib niemals auf und verfolge deine Ziele.

Nach einem kurzem Kennenlernspiel wurde es dann Zeit für die Präsentation der Ideen. Jeder Teilnehmer hatte eine Minute seine Idee den anderen vorzustellen. Insgesamt wurden 25 unterschiedliche Geschäftsideen gepitcht. Von der Pflanze gegen Schimmel bis zum Online-Portal für Studenten, die Nebenjobs im Bereich E-Business suchen, war alles dabei. Nach den Pitches konnten sich die Teilnehmer untereinander über ihre Ideen austauschen und mit Hilfe von Punkten über die Ideen abstimmen.

Während das Orga-Team die Abstimmung auszählte, stärkten sich die Teilnehmer am leckeren Buffet. Die Stimmung unter den Teilnehmern war super. Es wurde viel gelacht, geredet und neue Kontakte geknüpft. Nach dem Abendessen konnten sich die Teilnehmer den 15 besten Ideen anschließen. Dabei hatten sich neun Teams gebildet, die motiviert in die erste Arbeitsphase starteten. Nun hieß es: loslegen, diskutieren und einfach mal ausprobieren. In jedem Raum hing das Canvas Business Modell, an dem sich die Gruppenmitglieder orientierten, um die Zielgruppe, Vertriebskanäle und den Unique Selling Point der Idee zu definieren. Die letzten Gruppen arbeiteten bis das Gebäude um 2.00 Uhr abgeschlossen wurde.

Samstag

Ab 8.00 trafen die ersten Gründungsinteressierten wieder ein, um gemeinsam zu frühstücken. Nach dem Frühstück ging es direkt weiter mit der nächsten Arbeitsphase. Den Teilnehmern blieb noch ein Vormittag um ihre halbfertigen Ideen auszuarbeiten, denn am Nachmittag stand der Besuch der Mentoren an. Erst um 12.30 Uhr tauchten die Teams wieder zu einem schnellen Mittagessen und einer kurzen Kaffeepause auf. Um 14.00 Uhr stellten sich die Mentoren den Teilnehmern vor und besuchten anschließend die Gruppen. Insgesamt standen zwölf Startup-erfahrene Mentoren bereit, um die Teams zu coachen und zu beraten. Um den Anforderungen der Teilnehmern gerecht zu werden, bestand der Mentorenkreis aus Gründern, Investoren, Wirtschaftsprüfern und Dozenten. Es wurde sehr viel ehrliches und direktes Feedback ausgetauscht. Der Kontakt zwischen Teams und Mentoren war sehr intensiv, sodass sich sehr viele Mentoren entschieden spontan noch deutlich länger zu bleiben und die Teams weiter zu unterstützen. Teilweise kündigten sie sogar die Chance auf weitere Zusammenarbeit und Hilfestellungen auch nach dem Wochenende an. Motiviert durch das Feedback der Mentoren, arbeiteten die Teams konzentriert weiter und unterbrachen ihre Arbeitsphase lediglich für das Abendessen. Wer denkt, dass die Teams nach zwei intensiven Tagen schlafen oder in die nächste Bar gehen würden, der war eindeutig auf dem falschen Event. Mit einer unglaublichen Motivation arbeiteten die Teams bis spät in die Nacht. Das letzte Team verließ um 4.30 Uhr morgens das Gebäude.

Sonntag

Trotz der kurzen Nacht waren Teilnehmer und Orga-Team am nächsten Morgen fast vollständig anwesend. Mit Feuereifer arbeiteten die Teams am Vormittag an ihren Geschäftsideen und Pitches, um diese beim Pitchtraining mit Serhat zu proben und
ein letztes Feedback zu bekommen. Um 16.30 Uhr wurde es dann wirklich ernst. Es war Zeit für die finalen Pitches vor der Jury. Ein unerwarteter Flohmarkt, der ebenfalls einen Teil des Hörsaalganges gemietet hatte, sorgte für einen kurzzeitigen Anstieg des Stresslevels beim Orga-Team. Aber auch diese Hürde wurde erfolgreich umschifft, und die finalen Pitches liefen wie geplant ab. Die Veranstaltung begann mit einer Diashow von dem Wochenende, bei der allen bewusst wurde, wie viel Arbeit und Leidenschaft jeder Einzelne in dieses Wochenende gesteckt hatte. Danach stellten die neun Teams ihre Ideen der Jury vor die aus: Kerstin Ostermann (Steuerkanzlei Wilke und Ostermann), Philipp Rathjen (EY), Prof. Dr. Schleich (CCMI), Uwe Lübbermann (Premium-Cola) und Thom Rasche (Earlybird Venture Capital) bestand.

 

Das waren die finalen Ideen:

Pro Stud – Vermittlung von Studenten im Bereich E-Business an Kleinstunternehmen.
Pimp your Game – Hochwertiges Zubehör für Brettspiele.
StudyGame – Karteikarten austauschen und im QuizDuell Modus lernen.
Traveloc – Lerne die schönsten Ecken der Region um dich herum kennen.
Unica – Bürokratie vermindern, indem jede Person eine ID bekommt, unter der persönliche Daten gespeichert werden.
College Jumper – Der Leuphana Merchandiese-Shop.
Artillery Magazine – crowd-kuratiertes Kunst-Magazin.
Floyd – Facebook-Bot, der Bestellungen für dich ausführen kann.
Mische – Alkoholhaltige Getränke in Tetrapacks für Festivalbesucher.

Gewonnen haben:

Bester Pitch: Pimp your Game
Innovativste Idee: Mische
Größter regionaler Impact: Traveloc
Sonderpreis Medien: StudyGame

Wir wünschen allen Teams alles Gute und hoffen, dass sie weiterhin an ihren tollen und innovativen Ideen arbeiten werden, dass sie viel gelernt und neue Freunde gefunden haben. Natürlich möchten wir viele auch nächstes Jahr wieder willkommen heißen. Vielleicht sogar als Mentoren, wenn sie von ihren Erfahrungen als erfolgreiche Gründer erzählen wollen. Wir, das Orga-Team, hatten eine tolle Zeit mit ihnen, haben uns riesig über das gute Feedback gefreut und sind schon ganz heiß darauf, in einem Jahr wieder “Startup WEEKEND!!” zu brüllen.
Wir bedanken uns bei folgenden Gästen, Partnern und Sponsoren:

 

Keynote Speaker:

  • Heiko Franken, Ilmenau Business Angels

Jury-Mitglieder:

  • Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Schleich, Inhaber und Geschäftsführer des Competence Centrums mittelständische Industrie GmbH
  • Kerstin Ostermann, Inhaberin Steuerkanzlei Wilke und Ostermann
  • Thom Rasche, Partner bei Earlybird
  • Uwe Lübbermann, Premium-Getränkekollektiv, Zentraler Moderator
  • Philipp Rathjen, Assistant Manager at EY

Mentoren:

  • Klaus Bergmann, geschäftsführender Gesellschafter der esyoil GmbH
  • Kevin Neugebauer, CEO & Gründer myprintoo
  • Melissa Erdagi, RCKT. / Design Thinking Guest Coach@HPI
  • Dörte Bunge, Investmentmangerin bei der IFB Innovationsstarter GmbH
  • Arno Baltruschat, Geschäftsführer und Gründer von Prozubi.de
  • Thorsten Ramus, Investment Manager
  • Manouchehr Shamsrizi, Co-Founder & CEO, RetroBrain R&D / Global Shaper, Weltwirtschaftsforum
  • André Rothoff, EY (Ernst & Young), Hamburg; Financial Accounting Advisory Service | Assurance
  • Moritz Bielefeld, EY (Ernst & Young), Hamburg; Financial Accounting Advisory Service | Assurance
  • Sebastian Johnston, Axel Springer Plug and Play Accelerator, Wayra Deutschland, Deutscher Innovations Fonds
  • Robin Himmels, eatclever, Gründer & Geschäftsführer
  • Michael Rücken, Sprecher der Rücken & Partner Gruppe
  • Adalbert Pakura, Entrepreneurship Education Coordinator @ Leuphana University

Moderator:

  • Serhat Kaya, Entrepreneur, Sales & Marketing Professional and SW Organizer

Sponsoren – Gold

  • EY
  • Gründungsnetzwerk Region Lüneburg
  • Universitätsgesellschaft Lüneburg
  • Competence Centrum mittelständische Industrie
  • Wilke & Ostermann
  • Rücken & Partner

 

Sponsoren – Silver

  • IHK Lüneburg
  • Dierkes & Partner
  • esyoil
  • Sparkasse Lüneburg

Weitere Partner:

  • Entrepreneurship Hub Leuphana Universität Lüneburg
  • Startup Weekend Hamburg
  • Laurens Spethmann Holding
  • Cuvio
  • Bohlenser Mühle
  • Hans Freitag
  • frühstarter
  • luenemedia.com

Das Organisationsteam 2016:

Tobias Hosenfeldt, Marcel Rückwald, Max Melter, Fabian Becker, Robert Vollstedt, Philine Paschen, Christine Schefe, Lars Zielke, Sebastian Wehrkamp, Lea Hagenlocher, Tanya Agarwal, Philipp Grote, Thim Kärst, Krystyna Babakina